Was ist Hypnose?

Hypnose in Freiburg | Beate Erichsen

Was versteht man unter Hypnose?

Diese Frage stellen sich viele Interessierte, die auf dem Weg zur Behandlung Ihrer Symptome oder auch weil Sie sich beispielsweise wünschen, Ihr Selbstbewusstsein zu verbessern, Ihre Konzentration zu steigern oder Schwierigkeiten in der Partnerschaft haben, auf Hypnose bzw. Hypnosetherapie stoßen. Vielleicht gibt es jemanden im Bekanntenkreis, der mithilfe von Hypnose endlich dauerhaft Nichtraucher geworden ist oder erfolgreich abgenommen hat. Was die Hypnose darüber hinaus alles erreichen kann, ist oft unbekannt.

Nicht selten höre ich die Frage nach dem Kontrollverlust, die Angst während der Hypnose dem Therapeuten sozusagen willenlos ausgeliefert zu sein. Genährt werden solche Befürchtungen von Bildern aus der Showhypnose, wie man sie aus dem Fernsehen kennt. Damit hat therapeutische Hypnose oder Heilhypnose, wie Hypnose oft selbsterklärend bezeichnet wird, jedoch überhaupt nichts zu tun.

Faszination der Hypnose

Hypnose ist ein Jahrtausende altes Heilverfahren, nur wurde sie damals noch nicht so benannt. Im vergangenen Jahrhundert gewann sie (auch in schulmedizinischen Kreisen) Bedeutung und wurde 2006 wissenschaftlich als psychotherapeutische Behandlungsmethode in Deutschland offiziell anerkannt.

Jedoch existieren über kaum eine psychologische Methode so viele Vorurteile wie über Hypnose, diesen besonderen Wachzustand des Unbewussten, während das Bewusstsein ruht. Hypnose weckt Ängste, wird oftmals als etwas Geheimnisvolles, Gefährliches angesehen und ruft doch Neugier und Faszination hervor.

Individuelle Suggestionen für Ihr Unterbewusstes

Viele Schwierigkeiten und Probleme haben ihre Ursachen in Erfahrungen und Erlebnissen der Vergangenheit. Meist ist dieses Erleben in Vergessenheit geraten oder wurde verdrängt. Aus dem Unterbewussten heraus kann es aber weiter wirken. In tiefen Bewusstseinsebenen, dem Tagesbewusstsein nicht zugänglich, beeinflusst es. Es können sich unbewusste Muster und Strukturen bilden, die im Alltagsleben quälen.

In der Hypnose wird das Unbewusste angesprochen. Es steuert bis zu 90 % aller Lebensvorgänge des Menschen und ist bestrebt, sein Wunschdenken zu verwirklichen. Das macht sich die Hypnose zunutze. Sie macht das Unterbewusste zum Partner und programmiert es durch positive, individuelle Suggestionen.

Der Türöffner ins Unterbewusste

Hypnotische Trance ist nicht mit Schlaf gleichzusetzen, auch wenn jeder sich täglich (nämlich z.B. beim Einschlafen, im Übergang zwischen Wachbewusstsein und Schlaf, in einem Trancezustand befindet). Tiefe Entspannungszustände, zu denen die hypnotische Trance gehört, stellen einen Zustand des entspannten Wachsseins dar. Dabei ist Trance alles, was wir nicht mit bewusster Aufmerksamkeit lenken.

Wir wenden uns in der Trance nach innen, um dort in der Hypnose Zugang zu den tiefen Schichten unserer Seele zu erreichen. Ich erkläre das gerne so, dass die Hypnose der Türöffner ins Unterbewusstsein ist. Die Tiefe der Trance kann variiert werden. So ist zur Rückführung eine andere Trancetiefe erforderlich als beispielsweise zur Steigerung des Selbstwertgefühls.

Wie wirkt Hypnosetherapie

In der Hypnose ist Ihr Bewusstsein nicht ausgeschaltet. Sie hören meine Stimme – was auch nötig ist, denn ich als Hypnosetherapeutin fungiere sozusagen als Moderator zwischen Ihrem Bewusstsein und Ihrem Unterbewusstsein. In die hypnotische Trance kann jeder geführt werden, der innerlich dazu bereit ist. Jetzt kann die hypnotische Arbeit beginnen und Sie können an die in Ihrem Unterbewussten abgespeicherten Emotionen gelangen. Ihr Unterbewusstsein hat alles im „großen Topf“ Ihres Inneren abgelegt. Negatives und Positives gleichermaßen. Jedes Erleben, jedes Gefühl liegt dort versteckt. Nur ist es so, dass die negativen Erfahrungen dort den Zugang zu den positiven versperren.

Zeitlebens packt das Unterbewusstsein belastendes Erleben und Erfahrungen dort „weg“. So ist Ihnen der Zugriff auf Ihre Ressourcen und damit auf Ihre Selbstheilungskräfte versperrt. Zu „Störungen“, zu Symptomen mit Krankheitswert oder auch zu störenden und einengenden Verhaltensweisen kommt es immer dann, wenn der „Topf“ voll ist. Dann werden dort unten, in der Tiefe des Unbewussten, sozusagen Ventile undicht. Das bedeutet für Sie, dass sich Glaubenssätze, Denkmuster, Verhaltensweisen, Störungen entwickeln, die Sie in Ihrer Lebensqualität beeinträchtigen und Sie mit der Zeit Leidensdruck verspüren.

Hypnose befreit – machen Sie den ersten Schritt in Ihr neues Leben!

Wenn Sie Ihr Leben positiv verändern wollen, nutzen Sie die Kraft Ihres Unterbewusstseins. Indem Sie sich auf den Weg in Ihr Inneres machen, befreien Sie sich von einengenden Altlasten. Ich helfe Ihnen dabei, die Schranke zu öffnen. Sie verschaffen sich den Zugang und können entrümpeln und damit Ihre positiven Kräfte zur Entfaltung bringen. Negative Muster werden durch positive ersetzt und abgespeichert. So liegt der Erfolg der Heilhypnose in der positiven Beeinflussung des Unterbewusstseins.

Es erhält neue positive Impulse, die es dann später umsetzt. Da Hypnose auf direktem Weg Zugang in Ihr Inneres findet, dort Ursachen für Ihre Beschwerden aufspüren und dann auch die in Ihnen vorhandenen Ressourcen und Stärken zur Bewältigung sowohl psychischer wie auch körperlicher Probleme nutzbar macht, gilt Hypnose als Kurzzeittherapie. Schon in wenigen Sitzungen werden Sie Erfolge erreichen, die Ihnen dauerhaft bleiben.

Nutzen Sie die Kraft Ihres Unterbewusstseins.
Ich unterstütze Sie dabei.

Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Perspektive

Hypnose ist Vertrauenssache

Erfahrungsberichte

Lesen Sie hier, welche Erfahrungen Patienten mit Praxis Perspektive gemacht haben. Ich freue mich auch über Ihr Feedback!

Erfahrungen & Bewertungen zu Praxis Perspektive